Unsere Geschichte

Von der Idee zweier Schach­freunde, neues medi­zi­ni­sches Wissen in der Welt zu verbreiten, bis zur Grün­dung einer kleinen Firma in Estland – eine 20-jährige Geschichte über ein Vorhaben, den Menschen besser zu helfen. Die Geschichte zweier irrer Talente, eines begna­deten Physio­the­ra­peuten und eines gedul­digen Visionärs. 

Hier findest du einen kurzen Rückblick.

1999

  Wie alles begann… 

Titus, der Physio­the­ra­peut, erzählt seinem Freund Frank, dem Visionär, von seiner Beob­ach­tung und Erkenntnis über eine Katze, die auf drei Beinen weiter­lief, nachdem sie in eine Glas­scherbe getreten war. – Die Geburts­stunde der kausalen Therapie des Haltungs- und Bewegungs­apparates.

2002

Der Gedanke, Titus’ neue Methodik in der Welt zu verbreiten

Beiden Freunden kommt der Gedanke, die neue Therapie von Titus, d.h. seine neue Methodik in der Welt zu verbreiten. Aber aufgrund der weiten Entfer­nung vonein­ander – Titus in Staß­furt und Frank in St. Peters­burg – sollte dieses Vorhaben in den nach­fol­genden Jahren ein schweres Unter­fangen werden.

2005

Die Idee vom ersten Lehr­gang in St. Petersburg

Titus schlägt Frank vor, die erste Weiter­bil­dung von Medi­zi­nern in Russ­land durch­zu­führen. In St. Peters­burg, wo Frank schon viele Jahre lebt, sollte der erste Versuch starten.

2007

Der erste Lehr­gang in St. Petersburg

In St. Peters­burg findet der erste Lehr­gang einer kleinen Gruppe von Medi­zi­nern zur Theorie der Methodik erfolg­reich statt. Aller­dings sollten weitere 4 Jahre bis zu einer Fort­set­zung  ins Land gehen…

2011

Die Idee von einer Weiter­bil­dung in Estland 

Frank, der seit 2008 auch in Estland lebt, schlägt Titus vor, die nächste Weiter­bil­dung in Narva durch­zu­führen und beginnt mit der Vorbe­rei­tung einer Präsen­ta­tion der Methodik in Tallinn.

2012

Die Präsen­ta­tion der Methodik in Tallinn

Die Präsen­ta­tion der Methodik von Titus in Tallinn wird mit großer Zustim­mung aufge­nommen. Es ist die erste Bestä­ti­gung für uns, dass seine Methodik Anwen­dung in der Medizin finden wird.

2013

Der erste Lehr­gang in Narva

In Narva  findet die erste Weiter­bil­dung einer kleinen Gruppe von Masseuren in Theorie und Praxis erfolg­reich statt. Es war der erste Versuch, die Methodik gesamt­heit­lich zu vermitteln.

2015

Fort­set­zung in St. Petersburg

In St. Peters­burg findet eine Präsen­ta­tion der Methodik erfolg­reich statt. Auch Ärzte bestä­tigen die Effek­ti­vität der Methodik von Titus.

2018

Der zweite Lehr­gang in St. Peters­burg – Theorie

Die theo­re­ti­schen Grund­lagen der Methodik werden in einer Weiter­bil­dung in St. Peters­burg einer Gruppe von Ärzten und Masseuren mit Erfolg vermit­telt. Es ist die endgül­tige Bestä­ti­gung für uns, dass Titus’ Methodik breite Anwen­dung in der Medizin finden wird.

2019

Der zweite Lehr­gang in St. Peters­burg – Praxis

Der erste Teil der prak­ti­schen Ausfüh­rung der Methodik wird jener Gruppe in St. Peters­burg vermit­telt. Eine Fort­set­zung der Weiter­bil­dung ist geplant.

2021

Es wird konkreter…

Die Grün­dung unserer Firma Timarff OÜ in Estland und unser lang­ersehnter Inter­net­auf­tritt sind wich­tige Meilen­steine auf dem Weg zum Erfolg.

heute

mit Blick in die Zukunft…

Wie du siehst, läuft unser Projekt schon viele Jahre. In dieser Zeit hat Titus seine Methodik der kausalen Therapie des Haltungs- und Bewegungs­apparates geschaffen und weiter­ent­wi­ckelt. Wir sind davon über­zeugt, dass diese Methodik eine breite Anwen­dung in der Medizin finden wird. Damit Medi­ziner noch besser behan­deln können zum Wohle der Menschen. Die bishe­rigen Resul­tate stimmen uns hoff­nungs­voll. Uns beseelt der Gedanke, dass auch die Therapie des RSI-Syndroms und die Ausschal­tung der Proprio­re­zep­tion bald breiten Einsatz in der Medizin finden werden. 

Wie heißt es doch so schön? Was lange währt, wird endlich gut…


 

Über Timarff

Wer sind wir? Was tun wir? Wozu sind wir da?